top of page

Vorstellung: "When the Stars Align" von Lydia Schmölzl 💖

Das Leben ist anstrengend. Vor allem freitags um 16:30 Uhr. Das ist eine dieser universellen Wahrheiten, die genau deshalb nicht in der Schule gelehrt werden, weil jeder von selbst draufkommt.


➡️ Das sind die ersten drei Sätze aus der neuen New-Adult-Romance von Lydia Schmölzl, in der euch eine wunderbare Geschichte erwartet.


Macht euch bereit für ein unglaubliches Buch, das ihr euch ab sofort mit Farbschnitt, Exlibris, Autorenbrief und Lesezeichen bei uns sichern könnt.

Was sagt ihr zum Farbschnitt? Aber natürlich kommt es auch auf die inneren Werte an – diese haben wir euch hier einmal aufgezählt.

Wie ihr sehen könnt, kommt auch der Trope "Opposites Attract" vor, deswegen verraten wir euch an dieser Stelle mehr über die beiden Hauptfiguren.


Lola ist nach außen still, aber nach innen laut. Sie hat unheimliche viele Meinungen und urteilt schnell über Menschen, am härtesten geht sie aber immer mit sich selbst ins Gericht. Sie hat einen trockenen, selbstkritischen Humor, ist wahnsinnig verträumt und liebt Tiere, vor allem Hunde, über alles. 🐾


Felix versucht, sein sensibles Wesen durch Coolness und Oberflächlichkeit zu überspielen. Das bleibt aber genau da: an der Oberfläche. Darunter ist er ein kleiner Nerd, wahnsinnig sanft und sehr schelmisch. 💘


Wie Lola und Felix aufeinandertreffen, erfahrt ihr im Klappentext ...

➡️ Im Zuge unserer Recherche zum Buch haben wir Lydia gefragt, warum man sich die Geschichte von Lola und Felix nicht entgehen lassen sollte:


Ihre tolle Antwort war:


"Weil es ein ernstes Thema mit Humor verbindet. Ich glaube, das findet sich gerade im Bereich New Adult noch eher selten; die Bücher sind meist sehr dramatisch. Ich habe aber die Erfahrung gemacht, dass Menschen, denen das Leben wirklich viele Steine in den Weg gelegt hat, oft die Menschen sind, die damit am humorvollsten umgehen. Am offensten. Und zum Glück ist das Leben, sind wir Menschen, ja auch so: vielschichtig, überraschend … und die meisten von uns sind auch wirklich lustig." 😀


Und sie hat uns auch noch Folgendes verraten:


"Die Besonderheit an diesem Buch ist, dass es überwiegend drinnen spielt. Lola lebt mit einer Zwangsstörung. Die Wohnung zu verlassen stellt sie immer wieder vor große Herausforderungen. Das wollte ich über die Schauplätze wiedergeben. Deswegen gibt es in diesem Buch ganz viele fantastische und sehr unterschiedliche Wohnungen und Lebensräume, die eine wichtige Rolle spielen und viel der Handlung verkörpern. Fast könnte man sagen, dass die Wohnungen selbst auch Charaktere der Geschichte sind. Und ich konnte endlich mal meinen kleinen Hang zu Interior-Design in einer Geschichte ausleben." 🛋️


Wir können es kaum abwarten, selbst zu lesen, wie Lydia das umgesetzt hat!


➡️ Schnuppert gern bei folgenden Zitaten in Lydias Schreibstil rein:


"Ich kam nicht mehr mit dem zurecht, was für alle anderen scheinbar das normale Leben ist. Für mich ist das zu viel gewesen. Und dann wurde ich zu viel für andere." 💔


"Plötzlich muss ich an die Zwillingssterne denken. Sie sind so weit entfernt von allem anderen. Wenigstens haben sie einander." 🌟


"Er ist anders als die anderen. Anders als jeder Mensch, den ich jemals hätte treffen können. Den ich nicht hätte treffen sollen, weil wir nicht nur in unterschiedlichen Bubbles, sondern in ganz unterschiedlichen Wassertanks unterwegs sind. Der Mann, der mich herausfordert und mich nicht verstecken will. Der mich groß machen und nicht klein halten will. Wie unwahrscheinlich, dass wir uns jemals haben treffen können. Wie wertvoll, dass wir es haben."


"Manchmal frage ich mich, ob alles anders gekommen wäre, wenn es diese eine Nacht nicht gegeben hätte. Oder ob es einfach schon immer mein Schicksal war, so zu sein, wie ich jetzt bin und es einen anderen Auslöser gegeben hätte, wenn nicht diesen. Ein bisschen Final-Destination-mäßig, nur dass es hier nicht um den Tod geht, sondern um das Leben." 🌃


Seid ihr genauso begeistert wie wir? Unsere Farbschnittausgabe würdet ihr übrigens ab Mitte Juni zugesendet bekommen.


➡️ Und hier könnt ihr noch etwas mehr zum Entstehungsprozess von "When the Stars Align" aus Lydias Sicht lesen:


"Ich habe das Buch zweimal geschrieben, und zwar in insgesamt fünf Ländern auf zwei Kontinenten. Mit der Rohfassung war ich eigentlich im Mai letzten Jahres fertig, habe dann aber beschlossen, dass ich doch noch umfangreicher überarbeiten möchte. ✍️


„Leider“ bin ich zwei Wochen später auf eine Reise aufgebrochen, mit der ich mir einen Lebenstraum erfüllt habe. Den Sommer über bin ich von Alaska bis nach Costa Rica gereist. Immer mit dabei: When the Stars Align. So kam es, dass dieses Buch in Flugzeugen, eingequetscht im Mittelsitz, hinten im gemieteten Campervan, während mein Freund gefahren ist, am Rande des Highways als unser Reifen geplatzt ist, und am Strand von Mexiko entstanden ist.


Die spicy Szenen habe ich im Sequoia-Nationalpark unter einem beeindruckenden Sternenhimmel geschrieben – das war der Wahnsinn und hat dem Buch wahnsinnig gut getan, da ich die Inspiration, den endlosen Himmel, noch nie so krass erlebt habe, wie in diesen Sommernächten."


Wir danken Lydia vielmals für all diese spannenden Infos und Einblicke und freuen uns schon sehr auf Lola und Felix! 📖


18 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page